30.04.2015 / komba gewerkschaft nrw

Personalrätetagung 2015 in Herne

Sie sind Multiplikatoren, sie haben stets ein offenes Ohr für die Beschäftigten und vertreten diese gegenüber dem Arbeitgeber: Gemeint sind die Personalräte. Mehr als 250 komba-Personalräte diskutierten am Donnerstag auf der Konferenz in Herne über aktuelle und künftige gewerkschaftspolitische Themen.

Andreas Hemsing, stellvertretender Landesvorsitzender (Foto: © komba gewerkschaft nrw)

Hubert Meyers eröffnete als zweiter Landesvorsitzender der komba gewerkschaft nrw die Konferenz. Christoph Busch, Vorsitzender der Personalvertretungskommission der komba nrw sowie stellvertretender Landesvorsitzender, führte durch die Veranstaltung.

Das Tagungsprogramm war vielfältig: Andreas Hemsing, stellvertretender Landesvorsitzender, informierte zu Beginn über die aktuelle Tarifrunde. In seinen Ausführungen lag der Fokus vor allem auf der Entgeltordnung im Sozial- und Erziehungsdienst. Derzeit läuft die Urabstimmung für die Beschäftigten in diesem Bereich. Außerdem thematisierte der stellvertretende Landesvorsitzende die abgeschlossenen Tarifvertragsverhandlungen der Länder. Hierbei wiederholte Hemsing die komba-Forderung, das Ergebnis nun zeit- und inhaltsgleich auf die nordrhein-westfälischen Beamtinnen und Beamten zu übertragen.

Uwe Tchorz, Unfallkasse NRW (Foto: © komba gewerkschaft nrw)

Im Anschluss informierte Michael Bublies, stellvertretender Justiziar der komba gewerkschaft, über den Stand der Dienstrechtsreform in NRW und machte auf Aspekte aufmerksam, die Personalräte diesbezüglich beachten sollten. Zudem klärte Thorsten Schwark, Personalrat der Stadt Hamm und komba-Mitglied, über Überlastungsanzeigen und die Rolle der Personalräte bei einem solchen Notsignal auf. Darüber hinaus tauschten sich die Teilnehmenden über die Personalratswahlen 2016 sowie die Wahlen 2015 der Jugend- und Auszubildendenvertretung aus.

Als Gastdozent referierte Uwe Tchorz, Unfallkasse NRW, zum Thema „Faktoren für eine erfolgreiche Einführung und Umsetzung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements“. Dabei beleuchtete er gezielt die Frage, welchen Beitrag Personalräte dazu leisten können. Als weiterer externer Referent sprach Prof. Dr. Rolf Bietmann, Rechtsanwalt, über die krankheitsbedingte Kündigung im Zusammenhang mit den Regelungen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM).

Zusätzlich waren von komba-Seite auch Eckhard Schwill, Justiziar der komba gewerkschaft nrw, und Paulina Lut, stellvertretende Landesvorsitzende der komba jugend nrw, bei der Tagung. Auch zahlreiche Nachwuchspersonalräte nahmen an der Konferenz teil und zeigten ihr Engagement in Sachen Jugend- und Auszubildendenvertretung.

Hinweis:
Für komba-Mitglieder stehen die Vorträge der Referenten im internen Mitgliederbereich der komba gewerkschaft nrw zur Verfügung, direkt dort zu erreichen über die Startseite.

Bildergalerie - alle Foto: © komba gewerkschaft nrw

Chistoph Busch, stellvertretender Landesvorsitzender
Rechtsanwalt Prof. Dr. Rolf Bietmann
Uwe Tchorz, Unfallkasse NRW
Thorsten Schwark, Personalrat Stadt Hamm
Jugendvertreterinnen und -vertreter, Mitglieder der Landesjugendleitung (Paulina Lut, Mitte vorne; Alexander Dick, vorne rechts; Moritz Pelzer, hinten Zweiter von links; Judith Pickartz, zweite Reihe ganz rechts) mit Christoph Busch (hinten links)
Kontakt / Geschäftsstelle

komba remscheid
Vorsitzender: Torsten Helbig
Postfach 10 05 18
42805 Remscheid

Tel.: +49 (0) 21 91 / 16-33 61
Fax.: +49 (0) 21 91 / 16-1 33 61
Mail: vorstand(at)komba-remscheid.de
Web : www.komba-remscheid.de

Kontakt Jugend

komba jugend remscheid
Isabell Markus
c/o Stadt Remscheid
Elberfelder Straße 36
42853 Remscheid

Tel.: +49 (0) 21 91 / 16-30 02
Fax.: +49 (0) 21 91 / 16-1 30 02
Mail: jugend(at)komba-remscheid.de
Web : jugend.komba-remscheid.de

Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft

Elf gute Gründe für eine Mitgliedschaft in der komba gewerkschaft